SHAEF - Supreme Headquarters, Allied Expeditionary Force

Auszug der wichtigsten SHEAF-Gesetze

SHEAF-Gesetz Nr. 1

regelt das Verbot aller Gesetze des 3. DR und damit die Wiederherstellung der Gesetzlichkeit des 2.DR

SHEAF-Gesetz Nr. 2

Regelt die deutschen Gerichte

SHAEF-Gesetz Nr. 3

Hier bestätigen alle 47 Kriegsgegner Deutschlands, dass die USA Hauptsiegermacht und SHEAF Gesetzgeber ist. Sie unterwerfen sich mit dieser Anerkennung ebenfalls dem Diktat der USA bis zum Abschluss eines Friedensvertrages mit Deutschland. Ferne ist darin der Ausdruck Vereinigte Nationen definiert. 

SHAEF-Gesetz Nr. 52 vom 12.09.1944 (Amtsbl. US Mil. Reg. Deutschl. Ausgabe A. S. 24)

Dieses regelt die Beschlagnahme, Sperre und Kontrolle von Vermögen des Deutsches Reiches, dem sowohl das Staatsvermögen als auch das Privatvermögen sowie das bewegliche und das unbewegliche Vermögen bis zum Abschluss eines Friedensvertrages mit dem Deutschen Reich unterliegen. 

Dieses Gesetz betrifft noch immer das Gebiet der ehemaligen BRD, der DDR und ebensp die deutschen Gebiete in den Grenzen vom 31.12.1937; demnach also ebenfalls die Ostteile des Deutschen Reiches, welches unter polnischer und russischer Fremdverwaltung stehen. Es definiert weiterhin die Arten von Vermögeninnerhalb des besetzten Gebietes, verbotene Handlungenbetreffs des Vermögens, die Verpflichtungen zur Verwaltung des Vermögens, den Betrieb geschäftlicher Unternehmungen und Benutzung öffentlicher Vermögen, nichtige Geschäfte, Gesetzeswidersprüche, Begriffsbestimmungen und natürlich Strafen bei Zuwiderhandlungen.

Begriffsdefinition Deutschland: Artikel VII (e) ,Deutschland bedeutet das Gebiet des Deutschen Reiches, wie es am 31.12.1937 bestanden hat. Der Begriff Deutsches Reich wurde durch die Alliierten bewußt durch Deutschland ersetzt.

SHAEF-Gesetz Nr. 53 vom 12.09.1944 (Amtsbl. US Mil. Reg. Deutschl. Ausgabe A. S. 36)

Dieses regelt die Devisenbewirtschaffung und in der Neufassung mit Wirkung zum 19.09.1949 (Amtsbl. US Mil. Reg. Deutschl. Ausgabe O. S. 20) die Devisenbewirtschaftung und Kontrolle des Güterverkehrs.

SHAEF-Gesetz Nr. 60 vom 01.03.1948 (Amtsbl. US Mil. Reg. Deutschl. Ausgabe I. S. 10)

Es legt die Errichtung der Bank Deutscher Reichsländer fest. 

SHAEF-Gesetz Nr. 61 vom 20.06.1948 (Amtsbl. US Mil. Reg. Deutschl. Ausgabe J. S. 10)

Regelt das Währungsgesetz zur Abschaffung der Reichsmark und zur Einführung der D-Mark heißt konkret: Erstes Gesetz zur Neuordnung des Geldwesens.Die D-Mark sollte für zunächst 60 Jahre für West- und Mitteldeutschland gelten. Demnach ist die D-Mark bis zum 19.06.2008 noch immer gesetzliches Zahlungsmittel. 

SHAEF-Gesetz Nr. 67 mit Wirkung vom 20.03.1949 (Amtsbl. US Mil. Reg. Deutschl. Ausgabe O. S. 5)

Sah und sieht die Ausstattung der Gebietskörperschat Groß-Berlins mit Geld vor. Gemäß diesem Gesetz ist nach wie vor die Deutsche Mark alleiniges gesetzliches Zahlungsmittel für Deutschland. Alternativ kann mit US-Dollar im Kurs 2:1 bezahlt werden. Es wurde zuletzt am 21.09.1949 verkündet.

SHAEF-Gesetz Nr. 76 betrifft das Post-, Fernsprech-, Telegraphen-, Funk- und das Rundfunktwesen. Es wurde zuletzt am 29.01.1946 abgeändert und regelt das private Nachrichtenwesen, dessen Zensurbestimmungen und Strafen. 

Download